Projektarbeit

Ihre Unterstützung

Spenden

Unterstützen Sie unsere ehrenamtliche Arbeit finanziell durch eine einmalige Spende oder mit einem Dauerauftrag! Ihre Hilfe dient unserer Projektarbeit in Bangladesch.

Unser Spendenkonto: 

Partnerschaft Shanti-Bangladesch e.V.
IBAN: DE40 6005 0101 0007 7286 84
BIC: SOLADEST600

Unser Spendenkonto: 

Partnerschaft Shanti-Bangladesch e.V.
IBAN: DE40 6005 0101 0007 7286 84
BIC: SOLADEST600

Mitglied werden:

Werden Sie Shanti-Mitglied und unterstützen Sie so unsere Arbeit in Bangladesch. Der Jahresbeitrag beträgt 25 Euro (5 Euro für Personen ohne Einkommen). Als Teil unseres Vereins sind Sie nah dran, können sich persönlich einbringen und direkten Kontakt mit Bangladesch erleben – wir freuen uns auf Sie!

Hier finden Sie unsere Beitrittserklärung

Durch Vorlage des Einzahlungsbeleges oder Kontoauszuges werden Spenden bis 200 Euro von den Finanzämtern in Deutschland anerkannt. Spenden über 200 Euro werden von uns im Januar des Folgejahres bescheinigt, ebenso Daueraufträge.

Bitte geben Sie Ihre Adresse auf der Banküberweisung vollständig an.
Vielen Dank!

Dauerauftrag:

Regelmäßige Spenden sind besonders wertvoll für uns, denn damit können wir unsere Projekte gemeinsam mit den bengalischen Partnern langfristig planen. Dabei spielt es keine Rolle, wie hoch der Betrag ist. Schon ein Euro pro Tag kann viel bewegen: Durch den Verzicht von kleinen Extras in unserem Alltag erhalten Menschen in Bangladesch Perspektiven für ihre Zukunft!

Spenden statt schenken:

Unterstützen Sie unser Engagement für Bangladesch und wünschen Sie sich von Ihren Gästen anstelle von Geschenken eine Spende, z.B. bei Geburtstagen, Jubiläen, Hochzeiten oder anderen besonderen Tagen. Wir senden Ihnen gerne Material zu. 

Danke

Engagement und Aktionen – Motivieren Sie andere, uns zu unterstützen, indem Sie auf Shanti und unsere Projekte aufmerksam machen!
 

Engagement und Aktionen – Motivieren Sie andere, uns zu unterstützen, indem Sie auf Shanti und unsere Projekte aufmerksam machen!

Spendenaktion starten:

Mit relativ wenig Aufwand viel erreichen: Kuchenverkauf, Weihnachtsbazar, Kollekte, Spendenlauf oder Benefizkonzert – es gibt viele Möglichkeiten, Spenden einzusammeln und sich für die Menschen in Bangladesch zu engagieren. Gerne unterstützen wir mit Anregungen oder Infomaterial. Wir freuen uns über kreative Aktionen und Ihre Solidarität mit Bangladesch!

Schwitzen für Bangladesch“ in Köln:

“Schwitzen für Bangladesch“ in Köln:

Schwitzen
Spendenaktion von Judith und Angelika Niggehoff: Pilates-Kurse zugunsten von unseren Projekten in Bangladesch.

In Köln fand eine besondere Spendenaktion für Bangladesch statt: Sich sportlich betätigen und dabei etwas Gutes tun! Judith und Angelika Niggehoff boten Pilates-Kurse an, bei denen die Teilnehmer*innen für eine Stunde 10 Euro zahlten. Das gesammelte Geld wurde vollständig als Spende an Shanti e.V. weitergeleitet. Zusätzlich konnten sich Interessierte über den Verein und seine Arbeit in Bangladesch informieren. Die Aktion wurde bei den Teilnehmer*innen so positiv aufgenommen, dass viele Spenden über 10 Euro eingingen. Da diese Idee so gut ankam, planen die beiden weitere „Schwitzen für Bangladesch“-Aktionen.

Greifen Sie dieses Konzept gerne auf!

Modenschau für Bangladesch:

Eine Gruppe von Schülerinnen des Anna Barbara von Stettenschen Instituts in Augsburg behandelte in Geografie und Wirtschaft das Thema „Fair Trade“. Sie trugen Informationen zum fairen Handel zusammen und recherchierten zur Herstellung von Kleidungsstücken. Die Schülerinnen waren über die Umstände entsetzt, unter denen die Arbeiter*innen in Bangladesch die Stoffe und Kleidungsstücke herstellen. So beschlossen sie, im praktischen Teil des Projekts über die unmenschlichen Arbeitsbedingungen bei der Kleiderfertigung aufzuklären und Mitschülerinnen und andere Interessierte auf fair produzierte Mode aufmerksam zu machen, die nicht langweilig und „uncool“ ist sowie im Rahmen des Bezahlbaren liegt. Auf dem Sommerfest der Mädchenschule fand dann eine Modenschau vor einem begeisterten Publikum statt. Den Erlös spendeten sie an unsere Partnerorganisationen, die sich in den Bereichen Frauenförderung, Schaffung von Ausbildungsmöglichkeiten und Hilfe zur Selbsthilfe engagieren. Der gelungene Abschluss des Projekts für die Schülerinnen war der Besuch von Minara Begum, der Direktorin von Aloha Social Services Bangladesh.

Modenschau_2014_1
Spendenaktion mit Modenschau von Schülereinnen des Anna Barbara von Stettenschen Instituts in Augsburg.

Schulpartnerschaft:

Tragen Sie durch finanzielle Unterstützung ein besonderes Schulkonzept mit!

Wie sieht der Schulalltag der METI-Schule aus? Wie leben Kinder und Jugendliche in Bangladesch? Als Partner entwickeln Sie und Ihre Klasse eine besondere Beziehung zur METI-Schule und können sich persönlich austauschen.

Durch Ihre Unterstützung tragen Sie das Schulkonzept mit und ermöglichen vielen Kindern den Zugang zu einer hochwertigen Bildung. Derzeit liegt das Jahresbudget der METI-Schule bei ca. 80.000 Euro pro Jahr. Mit ca. 200 Euro sind die jährlichen Kosten für den Schulbesuch für ein Kind abgedeckt.

Kontakt: meti@shanti.de

Hover_pilot_2
Die METI-Schule unserer Partnerorganisation im Norden von Bangladesch. 

Grundschule Tittmoning: Kinder helfen Kindern in Bangladesch:

basar_1
Engagierte Schülerinnen der Grundschule Tittmoning, hier mit Religionslehrerin Erika Steinmaßl, betreuten den Marktstand.

Die Tittmoninger Schüler und Schülerinnen stellen zur Unterstützung ihrer Partnerschule METI in Bangladesch ansprechende und leckere Dinge zum Verkauf auf dem jährlich stattfindenden Barbaramarkt her. Mit großer Begeisterung werden Kalender, Tüten und Schachteln verziert, Plätzchen gebacken sowie Müsli und Marmeladen selbst hergestellt und anschließend für den guten Zweck verkauft. 

Schulprojekt des St.-Gotthard-Gymnasiums, Niederalteich, ausgezeichnet!

Berlin_Siegerehrung_085_web
Schüler*innen der damaligen 8. Klasse des St.-Gotthard-Gymnasiums.
Niederalteich_Bundesprsident_01_web
Preisverleihung durch den damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck.

Ein 3. Platz beim Schulwettbewerb des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik! Der damalige Bundespräsident Joachim Gauck hat 2014 zusammen mit dem Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Gerd Müller, über 100 Schüler aus ganz Deutschland für ihre Beiträge zum Schulwettbewerb des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik „Alle für Eine Welt – Eine Welt für alle“ ausgezeichnet.

Von den insgesamt 570 eingereichten Beiträgen wurden aus den unterschiedlichen Kategorien die besten 22 nach Berlin zur Preisverleihung eingeladen. Unter den Siegern war auch die Aktivphase „Auf dem Weg zur Mitte“ des St.-Gotthard-Gymnasiums. Sie erreichten in der Kategorie „Klassen 7–10“ den 3. Preis, der mit 500 Euro dotiert war.

In der Laudatio hieß es: „Die Projektgruppe „Auf dem Weg zur Mitte“ des St.-Gotthard-Gymnasiums in Niederalteich beschäftigte sich mit nachhaltigem Konsum von Kleidung und arbeitete dabei mit einer Organisation in Bangladesch zusammen. In einem daraus entstandenen Selbstversuch nähten und verkauften die Schülerinnen und Schüler selbst Kleider zur Unterstützung von Näherinnen in Bangladesch. Der Schwerpunkt des Projekts lag auf der Erstellung eines regionalen Einkaufsführers, der Konsumenten umfassend über fairen Handel informiert und in seiner inhaltlichen Vielfalt sehr geeignet ist, zum Einkauf ökologisch und fair produzierter Mode aufzurufen. Die Jury war von dem Ideenreichtum und der vorbildliche Umsetzung des Wettbewerbsthemas, global und lokal zu denken und zu handeln, beeindruckt.“

Spendenkonto:
Partnerschaft Shanti-Bangladesch e.V.
IBAN: DE40 6005 0101 0007 7286 84
BIC: SOLADEST600

Wir sind Mitglied des Paritätischen Wohlfahrtsverbands:
Kontakt:
Partnerschaft Shanti-Bangladesch e.V.
Reichenfelser Str. 7
91086 Aurachtal
Folgen Sie uns hier: